Die Sommerpause ist vorbei und ich möchte dies an dieser Stelle nutzen um ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern was zukünftige Entwicklungen unter dem Stern von AppCulture anbelangt. Natürlich handelt es sich bei „Projekt Brutus“ um einen temporären Projeknamen, der eigentlich überhaupt nichts mit dem Endprodukt zu tun hat. Innerhalb dieses Projekts arbeite ich mit anderen Entwicklern ausserhalb von webculture zusammen, um eine gute Mischung von Menschen wie auch Fähigkeiten zu erhalten.

Brutus in diesem Sinne hat etwas mit unserem direkten Alltag zu tun und widmet sich dem Ziel, für einen Moment oder einen kurzen Augenblick einen anderen Standpunkt einzunehmen und geistig durchzuatmen. Man verbringt die Tage im Büro, auf der Baustelle, im Garten oder in der Schule. Wo auch immer konzentriert, verschwitzt, gelangweilt oder genervt – wir bewegen uns täglich in sich ähnelnden Mustern und die fürchten, dass sich die Tage zu einem tristen, gleichmässigen Strom verwandeln in denen wir die Kontrolle zu verlieren scheinen.

Diesen etwas psychologischen Ansatz dürfte der Idee von „Brutus“ zugrunde liegen. Was den effektiven Inhalt dieses Projektes angeht, darf ich leider im Moment noch nicht mehr verraten. Mit diesen Worten; unleash your creativity.

 

webculture; SL